Hier kommst Du zur Leichten Sprache

5 Acts - 4 Opern - 3 Tage - 2 Bühnen - 1 Festival

Berlin is not Am Ring
Vol 3: Der Ring des Nibelungen
20. bis 22. August 2021
Tickets kaufen

Achtung Programmänderung

Liebe Ringrocker:innen,
da es für Sonntagabend und -nacht eine amtliche Warnung vor Starkregen gibt, das Festival-Team und alle Künstler:innen euch aber die Shows ermöglichen wollen, haben wir das Programm vorverlegt, damit ihr den Ring auch morgen genießen könnt.
Packt eure Gummistiefel und Schirme ein und kommt ab 12 Uhr zu uns.

Hier der geänderte Timetable:

12 – 14 Uhr /// Musik is not
Workshop mit Daniel Beschareti und Sophia Neises für alle Festivalbesucher:innen @Tanke

13 – 14 Uhr /// Tanz-Performance
von Saskia OIdtmann + Maria Walser & Moss Beynon Juckes @garage, Fahrbereitschaft

ab 13 Uhr /// CZentrifuga Siebdruck und Action @Boxengasse

ab 14 Uh r /// Der Ring des Nibelungen

14 Uhr /// Project Nova Wrestling + Weinhardt @ Boxengasse
15 Uhr/// Theater Thikwa & Cora Frost @ Tanke, Omniversal Earkestra @ Acker
16:30 Uhr /// glanz&krawall @ Acker
17:30 Uhr /// Black Cracker @ Tanke

Es gibt nicht einen einzigen Takt klassischer Musik im Ring.
Bernard Shaw - Kommentar zum Ring des Nibelungen

Ringrocker:innen aufgepasst: Im Mainstream-Festival-freien Sommer 2021 wuchert mit BERLIN is not AM RING ein kleines, inklusives und anti-kapitalistisches Musik- und Theater-Festival im Bezirk Lichtenberg aus dem Boden.

Nürburgring, VIP-Area, Platin-Tickets im Premiumversand – fuck it! BERLIN is not am RING Vol. 3 fragt mit Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ im Gepäck, wie es um die Musik- und Kulturindustrie des 21. Jahrhunderts bestellt ist. Welchen Mechanismen von Macht, Ausbeutung und dem Zu-Markte-Tragen von Kunst sind wir ausgeliefert – und welche radikalen Ideen der Befreiung lassen sich aus Wagners Opern-Tetralogie über die große Gier gewinnen?

Grillen beim Festival ist ein muss!

Vom 20. bis 22. August 2021 brettern das inklusive Theater Thikwa, der Rapper Black Cracker, die Musiktheater-Kombo glanz&krawall, die BigBand Omniversal Earkestra und die Rock'n'Roll-Wrestler:innen von Project Nova: Wrestling + Weinhardt auf das Gelände der FAHRBEREITSCHAFT in der Herzbergstraße.

Auf zwei Bühnen zerschreddern sie gut gelaunt in einem 3-tägigen Open Air-Marathon die Herzstücke von Klassik- und Rock-Kultur. Männliche „Genies“ und kommerzielle Schwergewichte können schon mal nach ihren Mamas und Papas rufen – BERLIN is not AM RING kommt knallhart anti-elitär daher mit Pay-what-you-can-Ticketsystem und einem hierarchiefreien Aufeinandertreffen von E- und U-Musik, Komponist:innen und Interpret:innen, Künstler:innen und Publikum.

glanz&krawall stoßen auf dem Acker der Fahrbereitschaft an.

Vorglühen und Afterhour organisiert die inklusive Partyreihe Spaceship mit Workshops, Bands und DJanes von und mit Menschen mit und ohne Behinderung – am Start sind unter anderem die Hamburger Band Station 17 und Raul Krauthausen, Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit.

Das geht raus an alle, die Bock auf Oper, Schlamm, lecker Essen, fette Mukke, Bier, Wrestling und die geilste Show aller Zeiten haben:
Fasten your seatbelts - wir sehen uns

HYGIENEMAßNAHMEN

Um euren Festivalbesuch entspannt und sicher zu gestalten, haben wir ein Hygiene-Konzept, das für alle gilt. Das Festival-Gelände ist großzügig geplant und bietet viel Platz. Überall wird es die Möglichkeit geben, die Hände zu desinfizieren. In relevanten Bereichen vor den Bühnen findet ihr Markierungen. Wir setzen extra Personal ein, um auf Sauberkeit und eure Sicherheit zu achten. In manchen Bereichen kommt es aber auf eure aktive Mithilfe an, deshalb gilt:

Geimpft, genesen oder getestet
Am Einlass werden eure Nachweise kontrolliert. Ihr braucht entweder einen tagesaktuellen Test oder einen Nachweis, geimpft oder genesen zu sein.

Mund-Nase-Schutz
Habt immer einen Mund-Nase-Schutz dabei, wenn ihr euch auf dem Gelände oder vor den Bühnen und an den Ständen bewegt. Medizinische Masken sind ausreichend.
Beim Sitzen und in markierten Bereichen mit ausreichend Abstand braucht ihr keine Maske.

Abstand
Haltet genügend Abstand zu anderen Gästen.

Hände desinfizieren

Benutzt die Desinfektionsspender direkt nach eurer Ankunft.

Achtsamkeit
Folgt den Hinweisen unseres Awareness-Teams und sprecht es an, wenn ihr Fragen habt oder euch wegen irgendetwas unwohl fühlt. Ihr könnt euch auch jederzeit an unser Personal am Einlass wenden.

Wir zählen auf eure Mithilfe und freuen uns auf tolle Festival-Stimmung!

Euer BERLIN is not AM RING Team

Pay what you can

Tickets

Informationen zur Preiskategorie
Die Egalität unter den Besucher:innen von Konzerten, Theater und Festivals ist in den vergangenen Jahren einem Geschäft von Exklusivität gewichen. Reiche bekommen priviligierte Plätze mit Kaviar und Sekt in der 1. Reihe. Menschen mit geringem Einkommen werden auf die Oberrangplätze linksaußen für horrende Preise verbannt. Die Gleichheit aller im Publikum, die solche Feste erst zu Festen machen, ist zerstört. Wir möchten dieser Segregation im Live-Bereich entgegenwirken. Wer viel hat, zahlt bitte viel für BERLIN is not AM RING und sieht das gleiche. Wer wenig hat, zahlt wenig und sieht das gleiche. Das ist ein Versuch und wir sind auf eure Ehrlichkeit und Solidarität angewiesen. Um unsere Kosten zu decken, benötigen wir je verkauftes Ticket im Durchschnitt 16,00 €. Bitte unterstützt dieses idealistische Fest der Künste mit Theater Thikwa, Black Cracker, glanz&krawall, Omniversal Earkestra, Project Nova: Wrestling + Weinhardt, SPACESHiP Partyreihe und vielen anderen, mit dem, was ihr geben könnt.

Vorverkauf
Der Vorverkauf schließt am jeweiligen Festivaltag um 12.00 Uhr.

Tarif für Menschen mit Behinderung
+ eine kostenfreie Begleitperson
7 € +
< 1000€ mtl. Netto-Einkommen
*Empfohlener Ticketpreis
10 - 14 €*
1000 - 2000€ mtl. Netto-Einkommen
*Empfohlener Ticketpreis
15 - 20€*
2000 - 3000€ mtl. Netto-Einkommen
*Empfohlener Ticketpreis
20 - 25€*
>3000€ mtl. Netto-Einkommen
GIVE IT
AWAY
< 1000€ mtl. Netto-Einkommen
20 €
1000 - 2000€ mtl. Netto-Einkommen
*Empfohlener Ticketpreis
25 - 30€*
2000 - 3000€ mtl. Netto-Einkommen
*Empfohlener Ticketpreis
30 - 35€*
>3000€ mtl. Netto-Einkommen
GIVE IT AWAY

Schedule

Spielplan für Berlin is not am Ring. Eine schriftliche Version findet ihr auf der mobilen Version dieser Webseite.

Freitag
20. August 2021

17.00 Einlass

17.00 – open end /// EASY RIDER ROADSHOW Fotoausstellung auf Rädern @TANKE

17.00 – open end /// CZentrifuga Siebdruck und Action @ BOXENGASSE

19.00 – 23.00 /// DER RING DES NIBELUNGEN mit Theater Thikwa & Cora Frost, Black Cracker, Omniversal Earkestra, glanz&krawall, Project Nova Wrestling + Weinhardt @ ACKER, BOXENGASSE & TANKE im Parallelbetrieb

23.00 – 0.30 /// SPACESHIP – inklusive Party mit Zentralmuster (Melodic Techno) @ TANKE

0.30 – 2.00 /// SPACESHIP – inklusive Party mit Multicore (Dubstep,DrumandBass, Dubtechno) @TANKE

Samstag
21. August 2021

14.00 Einlass

14.00 - open end /// Musik is not... theaterpädagogisches Begleitprogramm von Daniel Beschareti und Sophia Neises mit Berliner Jugendlichen @BOXENGASSE

14.00 - open end /// CZentrifuga Siebdruck and Action @ BOXENGASSE

14.30 - 16.00 /// SPACESHIP – inklusive Party mit Supa Star Soundsystem @TANKE (Afrobeat, Rap, Funk)

16.00 - 17.30 /// Don't cry. Talk! Ein Debatten-Battle über Kunst, Kritik und Inklusion in der Fishbowl-Methode, Moderation: Dorte Lena Eilers (Theater der Zeit) mit Erwin Aljukic (Schauspieler), Coco de Bruycker (Schauspielerin), Raquel Dukpa (Filmcasterin) und Raul Krauthausen (Inklusionsaktivist) @TANKE

17.30 - 18.30 /// SPACESHIP – in concert mit Station 17 @ACKER (Krautrock, Disco, Noise)

19.00 - 23.00 /// DER RING DES NIBELUNGEN mit Theater Thikwa & Cora Frost, Black Cracker, Omniversal Earkestra, glanz&krawall, Project Nova: Wrestling + Weinhardt @ACKER, BOXENGASSE & TANKE im Parallelbetrieb

23.00 - 0.00 /// SPACESHIP – inklusive Party mit DJ MarlaRoots (Baile Funk aus Sao Paulo) @TANKE

0.00 - 2.00 /// SPACESHIP – inklusive Party  mit DJ Ixindamix (Techno, Funk, Breakbeat, DNB) @TANKE

Sonntag
22. August 2021

14.00 /// Einlass

14.00 - open end /// CZentrifuga Siebdruck und Action @BOXENGASSE

15.00 - 17.00 /// Musik is not-Workshop mit Daniel Beschareti und Sophia Neises für alle Festivalbesucher:innen @ACKER

15.30 – 16.30 /// WE'RE ONLY IN IT FOR THE MONEY – Kritik von Dennis Depta zu den Maschenschaften der Ticketkonzerte im deutschsprachigen Livemusik- und Festivalsektor @TANKE

16.30 – 17.30 /// Tanz-Performances von Saskia Oidtmann + Maria Walser&Moss Beynon Juckes @garage, Fahrbereitschaft

17.30 - 18.30 /// Le Mali70 – Dokufilm-Schnipsel und Live-Musik mit OMNIVERSAL EARKESTRA und Musiker:innen aus Mali

19.00 - 23.00 /// DER RING DES NIBELUNGEN mit Theater Thikwa & Cora Frost, Black Cracker, Omniversal Earkestra, glanz&krawall, Project Nova Wrestling + Weinhardt @ACKER, BOXENGASSE & TANKE im Parallelbetrieb

23.00 - 24.00 /// Nachgespräch mit Theaterscoutings, Moderation: Marie Golüke @TANKE

Theater Thikwa
+ Cora Frost

Theater Thikwa und Cora Frost treten gemeinsam bei Berlin is not am Ring auf

Theater Thikwa ist „Deutschlands berühmtestes Theater, in dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Theater spielen“ (rbb Kulturradio) und seit 28 Jahren ein Pionier der Diversität. 2018 wurde Theater Thikwa für die „herausragende Ensemble-Leistung eines Theaters im deutschsprachigen Raum“ mit dem Martin-Linzer-Theaterpreis der Zeitschrift Theater der Zeit ausgezeichnet, 2019 mit dem Theaterpreis des Bundes für "die in der Theaterszene herausragende Beschwörung von gesellschaftlicher Diversität bei gleichzeitiger Lust an künstlerischer Radikalität." Für BERLIN is not AM RING nimmt sich das inklusive Ensemble gemeinsam mit der Schauspielerin und Sängerin Cora Frost die Siegfried-Geschichte aus den Ring-Teilen 3 und 4, Siegfried und Götterdämmerung, vor.

www.thikwa.de

Eine Bilderserie von Theater Thikwa und Cora Frost
Eine Bilderserie von Cora Frost

Die Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Cora Frost arbeitet für BERLIN is not AM RING mit Theater Thikwa zusammen. Frost inszeniert zudem eigenwillig- schräge Shows zwischen Performance, Musik und Schauspiel, u.a. am „Schauspiel Graz“ und an den Berliner „Sophiensælen“. Auf der Bühne bringt sie als Tänzerin, Herrendarstellerin und Performance-Künstlerin jede Menge Nachtclub-Energie in die moralische Anstalt und deutet dabei die zementiertesten Geschlechterrollen um. Cora Frost ist als Singer-Songwriterin und Musikerin mit diversen Bands unterwegs. Zuletzt erschien „Zeit ist ein Arschloch“. Diese Platte ihres Alter Ego „Peter Frost“ in Zusammenarbeit mit der Band „size 45“ ist ihrem langjährigen Bandkollegen Gert Thumser gewidmet.

www.corafrost.de

Omniversal
Earkestra

Theater Thikwa und Cora Frost treten gemeinsam bei Berlin is not am Ring auf
Eine Bilderserie von Omniversal Earkestra

Das Omniversal Earkestra, 2011 gegründet, spielt seit seiner Gründung bis auf wenige Ausnahmen, die definitiv höherer Gewalt geschuldet waren, jeden Montag in seiner Heimatstadt Berlin. Die etwas andere Big Band war seitdem ständig auf Reisen. Alles begann im „Soul Cat“ in der Reichenberger Straße in Kreuzberg, weiter ging es in der Theaterkapelle in Friedrichshain, danach in die Kultstätte Keller in Neukölln über das Ballhaus Berlin in Mitte, um nur einige zu nennen, nun wieder nach Kreuzberg, um dort jeden Montag im Schwester Martha, ehemals Rauchhaus, zu residieren.

Über die Zeit hat die Gruppe mit einigen internationalen Musikern gespielt und ständig ihr Repertoire erweitert. Darunter waren Perry Robinson (USA), Gunter Hampel (DE), El Maalem Mokhtar Gania (Marokko) und schließlich im September 2016 mit Amanar de Kidal aus Mali.  Für BERLIN is not AM RING gehen Omniversal Earkestras in Wagners Ring wildern, krallen sich die vielversprechendsten Nummern und drehen sie durch den Omnifleischwolf bis ihre eigene Tofuwurst draus geworden ist. Sie rupfen die Walküren, entwurmen den Wurm und lassen die Götter dämmern bis Hagen nicht mehr weiß, wo's nach Wuppertal geht!

www.omniversalearkestra.de

Black Cracker

Theater Thikwa und Cora Frost treten gemeinsam bei Berlin is not am Ring auf

Black Cracker (Ellison Glenn) wurde 1977 in Anniston, Alabama als Kind einer alleinerziehenden Mutter geboren und lebt in Berlin. Er arbeitet interdisziplinär und zu seiner künstlerischen Praxis zählen Sound, Text, Video und Installationen.

Nachdem er 1999 eine Förderung für das namhafte New York Studio Program erhielt, brach er das College ab und wurde aktiver Künstler in New York. Abgeschreckt vom  kommerziellen Kunstmarkt suchte und fand er bald seinen Platz in der New Yorker Literaturszene. 2004 begann Black Cracker sich intensiv mit der Musikproduktion zu beschäftigen und kollaborierte, produzierte und tourte mit vielen avantgardistischen Musikgruppen wie CocoRosie, Bunny Rabbit und Raz Mesinai. Er ist derzeit Sänger des Jazztrios Grand Pianoramax sowie von der Band Kiku an der Seite von Blixa Bargeld. Black Cracker brachte drei Soloalben heraus und tourte weltweit u.a. als Support-Act von Peaches.

2016 inszenierte Black Cracker Mozarts „Cosi Fan Tutte“ an der Deutschen Oper Berlin im Rahmen der Serie „Aus dem Hinterhalt“. Im selben Jahr performte er im Rahmen des 100-jährigen Dada-Festivals im Carbaret Voltaire Zürich während der Manifesta 11. 2018 schuf Black Cracker Performance-Installationen für die Volksbühne, Tanznacht sowie die NBK Galerie und kehrte mit seiner Inszenierung „Wozzeck“ an die Deutsche Oper zurück - einer Produktion für 7 Performer:innen mit 7 Videokanälen, 9  Musiker:innen und einem Sänger aus dem Opern-Ensemble. Im Jahr 2019 war er der kreative Berater für „Whose Jizz is this“, eine Multimedia-Installation im Kunstverein in Hamburg.

www.blckcrckr.com

Eine Bilderserie von Black Cracker

glanz&krawall

Theater Thikwa und Cora Frost treten gemeinsam bei Berlin is not am Ring auf

Raus aus den Blackboxes, rein ins Getümmel: glanz&krawall arbeiten an ihrer Vision eines spartenübergreifenden Musiktheaters, das unbekümmert die Konfrontation mit dem Rest der Gesellschaft sucht. Unterhaltung im Sinne eines Schwebezustands zwischen Ernst und Unernst ist für sie nichts Unseriöses, sondern ein legitimes Mittel, um Menschen außerhalb der Theater-Bubble zu erreichen. Sie machen Musiktheater und Schauspiel – von der Hochkultur der Oper bis zur poetischen Verlorenheit eines Alleinunterhalters in der Dorfdisko. Darin sehen sie keinen Widerspruch der Könnerschaft sondern vermitteln vielmehr eine Egalität der Musiken, die Wagner ebenso auf einem Schrottplatz wie die Jahrmarktsorgel in der Oper sucht. Sie suchen nach einem Musiktheater, das etwas über die Welt erzählt, in der wir leben und über jene, in der wir leben könnten. Dafür werden die Sänger:innen von der Leine gelassen und bilden Live-Band-Allianzen mit Schauspieler:innen, Performer:innen und Musiker:innen.

Eine Bilderserie von glanz&krawall
Eine Bilderserie von glanz&krawall

Ihre Milieus sind verlorene Orte der Besiegten und Gezeichneten: eine Eckkneipe, ein leerstehender Bahnhof, Trinkerparks, Boxerhallen; ihre Geschichten meist die Geschichten von Verlierern, welche die List der Geschichte übersehen hat: Säufer:innen, Wrestler:innen, Dauercamper:innen, die irgendwie abgeschlossen haben, die längst schon aufgegeben haben und die damit endlich bleiben dürfen, was sie schon sind. 

„Wir sind permanent Autoritäten ausgeliefert, die einfach nur OVER sind und wir können uns ihrer Macht trotzdem nicht entziehen“, konstatieren glanz&krawall und knöpfen sich für BERLIN is not AM RING  jene Machtmonopole aus dem Wagnerschen Ring wie aus der Klassik-, Pop- und Theater-Welt vor, die schon Generationen von Künstler:innen terrorisiert haben. Brünnhilde gegen Wotan, wir gegen das Stadttheater, Kurt Cobain gegen die Musikindustrie, Christoph Schlingensief gegen das Feuilleton, Fridays for Future gegen die CDU, Radiohead gegen Spotify, Richard Wagner gegen seine Gläubiger, die ärzte gegen Eventim – glanz&krawall starten einen wilden Walküren-Ritt durch die Abfuck-Momente des Opern- und Show-Geschäfts auf der Suche nach Formen des Widerstands, die nicht vereinnahmt werden können. Ihr Motto: FUCK YOU I WON'T DO WHAT YOU TELL ME! 

www.glanzundkrawall.de

Project nova:
Wrestling
+
WEinhardt

Theater Thikwa und Cora Frost treten gemeinsam bei Berlin is not am Ring auf
Eine Bilderserie von Project Nova: Wrestling + Weinhardt

PROJECT NOVA bringt die heißesten Wrestling-Stars zur FAHRBEREITSCHAFT: Und sie alle wollen nicht nur knallharte Action im Ring, sondern auch den einen, verheißungsvollen Ring.

Mit dabei sind die verbissenen Aytac Bahar und Abdul Kenan von der Grup Anarsi, GWF Tag Team Champion Tom Stübing, der auserwählte Kevin Lazar, der Fresh Prince of Berlin Joshua Amaru, der hart arbeitende Cris Opus und viele mehr!

WEINHARDT, die Rockband aus Wildau um Lead Sänger Chris Weinhardt, wird die Protagonisten der Saga dabei musikalisch begleiten. Freut euch auf den melodischen Sound mit Metal und Shoegaze-Eindrücken, der den spannenden Fights die richtige Würze geben wird.

Wrestling meets Rock. Kämpfe im Ring um DEN Ring. Eine epische Saga, vollkommen anders interpretiert!

www.projectnovawrestling.de

location

Die FAHRBEREITSCHAFT in Berlin-Lichtenberg ist ein Gewerbehof mit größtenteils aus den Fünfzigerjahren stammenden Gebäuden, einer original DDR-Bar und einer Kegelbahn. Vor dem Fall der Mauer war sie der Dreh- und Angelpunkt der „Abteilung Transport“ des Zentralkomitees der SED.

Heute ist das Gelände ein lebendiger Kunst- und Gewerbehof. unter anderem sind eine Autolackiererei, eine KFZ-Reparaturwerkstatt, ein Bootsbauer sowie eine Druckerei auf dem Gelände ansässig. Zudem haben hier etwa 35 bildende Künstler:innen, Tänzer:innen und Musiker:innen ihre Atelier- und Proberäume gefunden. In verschiedenen Ausstellungsräumen zeigt die haubrok foundation Arbeiten aus der eigenen Sammlung und von Künstlern vor Ort, lädt aber auch externe Künstler:innen zu Ausstellungen ein.

glanz&krawall beim headbangen

Anschrift

FAHRBEREITSCHAFT
haubrok foundation
Herzbergstraße 40–43
10365 Berlin

Anfahrt

Tram-Station Herzbergstraße/ Industriegebiet
Tramlinien 21/27/M5/M8/M10/M13

Achtung, es gibt keine KFZ- und Fahrrad-Stellplätze auf dem Gelände. Bitte parkt eure Velos im umliegenden Kiez.
Ein Besuch mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln empfiehlt sich, nur wenige Tramstationen vom S-Bahnhof Landsberger Allee und Bahnhof Lichtenberg.

Getränke und Speisen

Getränke und Speisen könnt ihr gern mitbringen und verzehren. Für das leibliche Wohl vor Ort wird aber auch gesorgt sein – durch das Café Mittelreuopa, Café Suppenfreunde, Tomsky Bar, Ingo Oberdorf vom Ballhaus Ost und und und.

Förderer & Partner

Förderer

Gefördert durch die Spartenoffene Förderung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa (CityTax), durch die GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) und durch das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur.

Berlin is not am Ring Partner Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Berlin is not am Ring Partner GVL
Berlin is not am Ring Partner Bezirksamt Lichtenberg
Berlin is not am Ring Partner Draußenstadt

Begleitprojekt „Oper für alle!“

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Berlin is not am Ring Partner Neu Start Kultur - Fonds Darstellende Künste #Takepart

Die Reisekosten der malischen Musiker:innen des Omniversal Earkestra werden durch den Reisekostenfonds des Goethe-Instituts gefördert.

Berlin is not am Ring Partner Goethe Institut

Medienpartner

Berlin is not am Ring Partner RBB Kultur
Berlin is not am Ring Partner TAZ
Berlin is not am Ring Partner Neues Deutschland
Berlin is not am Ring Partner Digital Berlin
Berlin is not am Ring Partner Field Notes
Berlin is not am Ring Partner Ask Helmut

Unterstützer

Berlin is not am Ring Partner Lichtblick
Berlin is not am Ring Partner Boehlke Beleuchtungstechnik
Fritz-Kola
glanz&krawall beim headbangen
Rock am Ring kann einpacken!

Mit BERLIN is not AM RING 🤟 wuchert vom 20. bis 22. August 2021 ein kleines, inklusives und anti-kapitalistisches Musik- und Theater-Festival auf der Lichtenberger FAHRBEREITSCHAFT aus dem Boden - von und mit: Theater Thikwa & Cora Frost, The Omniversal Earkestra, black cracker, glanz&krawall, Project Nova Wrestling, Spaceship-Berlin – inklusive Partyreihe u.v.a.Mit dabei u.a. Czentri Fuga, Easy Rider Roadshow, Raul Krauthausen, Station 17, Supa Star Soudsystem und Zentralmuster